Bildungswissenschaften

Logo_bw_520_175

Im Studienanteil Bildungswissenschaften werden Lehramtsstudierende auf ihre pädagogisch-praktische Aufgabe als Lehrkraft vorbereitet. Dies wird erreicht, in dem Lehramtsstudierende  Wissen über gesellschaftliche,  psychologische sowie pädagogische Rahmenbedingungen von Lehr- und Lernprozesse erwerben. Dieser Studienanteil wird parallel zu den gewählten Fächern studiert und ist Pflicht für Studierenden aller Schularten und Fächerkombinationen.

Der Studienanteil Bildungswissenschaften hat, je nach Studiengang, einen Umfang von 50 oder 60 CP. Der Studienanteil enthält sechs Pflichtmodule. Im ersten Semester wird ein Einführungsmodul besucht, in dem die Studierenden sich mit den Grundlagen des Studienanteils auseinandersetzen. Ab dem zweiten Semester werden vier Vertiefungsmodule namens Unterrichten, Erziehen, Beurteilen und Innovieren studiert. Im sechsten Modul namens Schulpraktische Studien sammeln die Studierenden erste Praxiserfahrungen und haben Gelegenheit ihre bildungswissenschaftlichen Fachkenntnisse zu reflektieren.

Die Lehrveranstaltungen zu den Bildungswissenschaften werden von den Fachbereichen Gesellschaftswissenschaften (03), Erziehungswissenschaften (04) sowie Psychologie und Sport (05) angeboten.

Im Folgenden finden Studierenden mehr Informationen zu 


FAQ zur Umrechnung

F: Über Facebook / von einer Kommilitonin habe ich gehört, dass….. Stimmt das?

A: Informationen von anderen Studierenden sind leider nicht immer verlässlich. Außerdem gibt es einige hartnäckige Missverständnisse. Für verlässliche Informationen schauen Sie bitte auf diese Webseite oder fragen Sie uns direkt, wir beantworten gerne alle Fragen.

F: Bis wann werden bei der ABL noch Umrechnungstermine angeboten?

A: Auch im kommenden Sommersemester werden noch Umrechnungstermine angeboten. Allerdings raten wir Ihnen dringend schon vor Ihrer Auswahl der BW-Veranstaltungen für das Sommersemester 2015 vorbeizukommen. Falls Sie sich noch nicht umrechnen können oder wollen, können Sie in den Sprechstunden zumindest sicherstellen, dass Sie die richten BW-Veranstaltungen belegen.

F: Werden meine Leistungen jetzt auf BW- oder GW-Scheine ausgestellt?

A: Der Studienanteil GW ist außer Kraft getreten, es werden also keine GW-Veranstaltungen mehr angeboten und dementsprechend keine GW-Scheine mehr ausgestellt. Leistungen in BW werden deswegen auch für Studis, die umgerechnet wurden, nur auf BW-Scheine ausgestellt.

F: Ich warte noch auf Prüfungsergebnisse aus dem Sommersemester 14, kann ich jetzt schon einen Termin zur Validierung vereinbaren?

Es wird nur einmal umgerechnet. Sie müssen also mit der Umrechnung warten, bis Sie alle Ihre GW-Scheine haben. Damit Sie keine Fehler bei der Veranstaltungsauswahl des Sommersemesters 2015 machen, raten wir Ihnendringendtrotzdem zur Beratung in den BW-Sprechstunden vorbeizukommen.

F: Mir fehlt noch einen Teilnahmenachweis aus GW-B, muss ich fehlende Leistungen jetzt in BW-B machen?

A: Achtung: obwohl die Modulkürzel zwischen BW und GW ähnlich sind, sind die Modulstruktur und Modulinhalte sehr unterschiedlich. Lesen Sie bitte die Webseite gut durch, damit Sie wissen, wie die Umrechnung abläuft.


FAQs zur Belegung BW-Seminare

F: Das Belegungsverfahren unter BW ist anders als ich es unter GW gewohnt war. Wie erhalte ich jetzt meinen Seminarplatz in BW?

A: Alle Informationen zu Belegung von BW-Seminaren finden Sie in einer Handreichung. Sie finden diese Handreichung auf dieser Webseite unter ‚LV-Belegen‘.

F: Beim Anmelden der BW-Seminare erscheint die Meldung: 'keine Zusatzleistungen erlaubt'. Wie kann ich mich jetzt für die BW-Veranstaltungen anmelden?

A: Bitte folgen Sie die Schritte der 'Handreichung Veranstaltungsbelegung' die Sie auf der Unterseite 'Belegung Lehrveranstaltungen in BW' finden.